Aktuelles Wir über Uns Mannschaften Wettkämpfe Intern Links Archiv
Startseite Wir über Uns

Wir über Uns


Unsere Kegelbahn Abteilungsleitung Mitglied werden Training Bahnrekorde

Anfahrt Gästebuch Inhalt Impressum

Wir über Uns

 

 

Chronik

 

1956/57: Wurde im damaligen Kulturhaus Rothenfurth (Ortsteil von Großschirma) begonnen die frühere Kegelbahn, die nach dem Krieg als Schuppen und Stall genutzt wurde, wieder für den Kegelsport herzurichten.

1957: Am 1. Mai erfolgte im Rahmen eines Preiskegelns die Einweihung der Ein-Bahnenanlage.

1957: Ab Juni waren es vorwiegend Kameraden der freiwilligen Feuerwehr Rothenfurth, die sich einmal wöchentlich zum gemeinsamen Kegeln trafen. Doch kurze Zeit später kamen weitere Kegelsportbegeisterte hinzu.

1958: Gemeinsam traten die Sportfreunde der BSG "Fortschritt" Großschirma bei und nahmen erstmals im Spieljahr 1958/59 an Punktspielen der 3. Kreisklasse teil.

1959: Ende des Jahres zählte die Sektion Kegeln 18 männliche und 10 weibliche Mitglieder. In den Jahren danach erfolgte die Umbenennung der Sportgemeinschaft in BSG "Traktor Großschirma". Die Kegelfreunde entwickelten sich weiter und stabilisierten ihre sportlichen Leistungen. Gute Platzierungen bei Einzelmeisterschaften waren die Folge.

1971: Kam das Aus für die Kegelanlage. Da die Maße der Kegelbahn nicht den Vorschriften entsprachen, wurde die Bahn für den Wettkampfsport gesperrt. Die Wettkämpfe wurden in den Nachbarort Halsbrücke verlegt.

1973: Es wurde der Beschluss zum Bau einer neuen Kegelanlage gefasst. Zunächst sollte das mittels einer Baracke, die 1975 in Freiberg abgebaut wurde, realisiert werden. Doch als die Baracke im Rohbau fast stand, kam der Baustop. Die Auflage lautete Massivbau.

1979: Nach großen Materialproblemen und eminenten Einsatz vieler Sportfreunde und Bürger der Gemeinde, konnte die Kegelbahn (2-Bahnenanlage), Sportcasino und Umkleideräume für die Fußballer, endlich eingeweiht werden.

1981/82: In dieser Zeit erfolgte die erste Modernisierung. Von der damaligen Turbinebahn in Freiberg wurde die Kegelstellautomatik übernommen.

1989: Mit der Wende kam auch das Aus für die BSG "Traktor Großschirma".

1991: Am 1. August wurde der neue Verein TuS 1875 Großschirma e.V. gegründet.

1995: Wurde die Kegelbahn mit hohem Aufwand und sehr viel Eigenleistung der Kegelfreunde in Zusammenarbeit mit der Firma Ahlborn modernisiert.

2003: Dank einer Spende des Ingenieurbüros Dr.-Ing. S. Hosni konnte die Kegelbahn mit Druckern ausgerüstet werden.

2007: Im Mai feierten die Kegler des TuS 1875 Großschirma mit zahlreichen Gästen ihr 50 -jähriges Jubiläum.